+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Selia spielt sich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften bis ins Viertelfinale vor

am . Veröffentlicht in Jugend

Üblicherweise finden unsere Tischtenniseventes, von denen wir hier berichten im näheren Umfeld und somit in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Dieser Bericht führt uns aber nach Singen am Hohentwiel - unweit des Rheinfalls und der Schweizer Grenze.

Schliesslich fanden dort am 19.01.2014 die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Schüler U 13 statt, zu denen der Verband die besten 24 Schülerinnen der Jahrgänge 2001 und jünger aus ganz Baden-Württemberg eingeladen hatte.

Einen Reinfall konnte es für Selia aber nicht geben - so ist allein die Nominierung durch den Verband die Bestätigung, zu dem erlauchten Kreis der U 13 Schülerinnen unseres großen Bundeslandes zu gehören.

 

Die Ausspielung erfolgte in 6 Vierer-Gruppen, von den sich die beiden Erstplatzierten für das Achtelfinale qualifizieren und anschliessend im einfachen KO-System den Sieger ermittelten.

Gemäß TTR fuhr Selia als klare Außenseiterin nach Singen und mit Antonie Bernhard aus Schönmünzach und Alexandra Kaufmann aus Bietigheim-Bissingen warteten dort zwei Spielerinnen, gegen die Selia bislang noch nicht gewinnen konnte.

Aber irgendwann muss es ja ein erstes Mal geben.

Gleich der ersten Begegnung gegen Antonie Bernhard kam dabei eine Türöffnerrolle zu - gewinnt Selia dieses Spiel, ist sie voll im Rennen. Aber die Ergebnismeldung lies lange auf sich warten - 5 volle Sätze musste der Schiedsrichter absolvieren und dort dann auch noch die Verlängerung abwarten - sofern Betreuer und Vater nach der langen Autofahrt noch ein wenig müde gewesen seit sollten - nach diesem Spiel waren alle wach - und glücklich.

11:9, 9:11, 11:7, 9:11 und 15:13 stand es am Ende für Selia

Davon angetrieben fegte sie Lea Huber aus Oberhammersbach mit 5,5 und 1 vom Tisch.

Gegen Alexandra Kaufmann ging es nun tatsächlich um den Gruppensieg - diese hatte zwar über 200 TTRmehr auf ihrem Konto - davon merkte man im Spiel aber nichts.  Nach verlorenem ersten Satz kam Selia immer besser ins Spiel und konnte ausgleichen um sich dann im dritten Satz erneut einen Satzball zu erspielen, den ihre Gegnerin aber mit einem  K A N T E N B A L L abwehren konnte. Hätte wenn und aber ...

Das Achtelfinale war erreicht - eine echte Überraschung.

Dort traf Selia auf Anna Kandler aus Steinheim, der sie bei der letztjährigen Ba-Wü-Endrangliste noch knapp unterlagen war.

Dafür revanchierte sie sich aber eindrucksvoll - 11:6, 11:6, 6:11und 11:3

Das Viertelfinale war sensationell erreicht. Selia stand unter den letzten 8!

Endlos wachsen die Bäume aber nicht in den Himmel - gegen Jana Kirner aus Emmendingen war dann wirklich Endstation - aber es ging eininge Haltestellen weiter, als wir uns zuvor ausgerechnet bzw. erhofft hatten.

Smile Herzlichen Glückwunsch Selia Smile

http://www.ttvwh.de/images/files/BaW%C3%BC-EM%202014_U13_Ergebnisse.pdf