+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

2. Jugend: Wiedergutmachung gegen Neckarsteinach

am . Veröffentlicht in Jugend

Nach der überraschend deutlichen 2:8-Pleite beim letzten Auswärtsspiel in Hockenheim, sollte nun gegen Neckarsteinach ein Sieg eingefahren werden - aber in der Vorrunde hatte es auch nur ein Unentschieden gegeben - und Jannik musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen - na super. Wer kann hier jetzt kurzfristig einspringen?

Brainstorm - die A-Schüler spielen im Anschluss - hey, Selia wäre doch toll. Und nach drei kurzen Telefonaten war das geregelt.

Aufstellung somit: Katharina, Marian, Sven und Selia.
Neckarsteinach meldete: Aris, Paramsothy, Schifferer und Körner

Also auf in die Doppel:
Hier lagen Marian und Sven schnell 0:2 zurück. Das passte den beiden aber überhaupt nicht - leider wurde die tolle Aufholjagd aber nicht belohnt - 6:11 im Entscheidungssatz.
Das erste Doppel von Katha und Selia ging auch nicht toll los - 2:11. Ups. Dann wurde es besser. 13:15. Mist. Auch 0:2 hinten. Aber es lief immer besser - und die Sätze 3 und 4 gewannen unsere Mädels um sich nach dem 9:11 im 5. so richtig zu ärgern.

Katharina und Marian hatten dafür aber keine Zeit - die Einzel standen an:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Katharina gegen Paramsothy immer besser ins Spiel und holte ein sicheres 3:0. Klasse gespielt.

Für Marian ging es nun gegen Aris - gegen den hatte er in der Vorrunde 14:16 im 5. verloren Undecided
Um es kurz zu machen - Marian führte im Entscheidungssatz 10:8 - Auszeit von Aris - 11:10, 12:11, 13:12 -- 13:15
Dass er sich über diesen Spielausgang nicht freute, ist doch klar ...

Mit der Bürde eines 1:3 Rückstandes gingen nur Selia und Sven in die nächsten Spiele - von Belastung aber keine Spur.

Sven revanchierte sich eindrucksvoll gegen die Vorrundenniederlage gegen Körner und Selia lies den überforderten Schifferer staunend vom Tisch gegen.

Wir hatten ausgeglichen - da ging ja vielleicht was

Erst aber einmal musste Katharina gegen Aris antreten - gut spielen und Spaß haben, war die Devise.
Ok, der erste Satz mit 6:11 - aber beim 2:7 Zwischenstand im zweiten sah es nicht wirklich gut aus. Dann aber packte Katha zwei drei gute Bälle aus - aber Julian Aris spielt das so sicher. Diese Sicherheit nutzte dann aber plötzlich nix mehr - 11:8 für Katha.
Anschliessend machte sich der betreuende Vater ernsthafte Sorgen um das Frühstück seiner Tochter - da muss doch was im Tee gewesen sein. Denn wie war es sonst zu erklären, dass Katharina den Neckarsteinacher Gipfelstürmer auch in den Sätzen drei und vier klar beherrschte? SUPER gespielt, Katha.

Und natürlich war Marian's Ärger nach seiner so knappen Einzelniederlage noch nicht verraucht - eine Erklärung dafür, dass er erst seinen 8 Matchball gegen Paramsothy nutzte ... aber wir führten 5:3

... gedanklich kommt nun die Werbepause ....

Nun stehen Selia und Sven an den Tischen. Wie würde Selia mit dem unangenehmen und taktisch in ungeschickten Spiel von Körner zurecht kommen - und wird Sven seiner Favoritenrollte gegen Schifferer gerecht?

Ein klares JA bei Sven - eine kleine Konzentrationslücke zwar - aber sicher in 4. Sätzen.

Wow bei Selia - am Ende ein überzeugendes 11:5 im Entscheidungssatz. Ein super Einstand bei der Jugend, Selia.

Sven ärgerte im Anschluß Julian Aris - der wollte aber endlich einmal ein Spiel deutlich gewinnen - schaffte er aber nicht.  Nach erstem Satz für Sven gingen die folgenden zwar an den Spitzenspieler der Gäste - aber Sven war immer dran ...

Und nun kam die Kür --- Katharina belohnte sich mit ihrem 3. Tageserfolg (TTR + 37) gegen Schifferer und dem Siegpunkt zum 8:4.

Und dieses Spiel war dann gleichzeitig auch noch der 100. Spielgewinn der laufenden Saison - immer etwas besonderes.Cool