+++ Auf geht's in die neue Runde … – alle Spiele in der Übersicht bei click-TT +++

B-Schüler mit zweitem Sieg!

am . Veröffentlicht in Schüler

Die Anfahrt nach Wiesloch ließ nichts Gutes ahnen: Autobahn gesperrt, Stau auf der A6, Mann, hoffentlich reicht das noch zum Einspielen. Ok, es sollte reichen, und am Ende reichte es sogar für einen knappen 6:4-Sieg, der zweite in der kurzen Laufbahn unserer B-Schüler nach Mühlhausen!!

Eins vorneweg: Alle 4 eingesetzten Spielerinnen und Spieler hielten sich an die Ansage des Betreuers: Achtet darauf, ob der Gegner vielleicht eine Schwachstelle hat! Und das setzten Laura und Samuele Vicari, Henri Ritter und Lena Becker gnadenlos um.

In den Doppeln wollte es in beiden Begegnungen noch nicht ganz klappen, aber dass beide Doppel erst im 5. Satz jeweils mit nur 2 Bällen Vorsprung an Wiesloch abgegeben werden mussten, ließ schon ahnen, dass was drin war. Also erst mal einen 0:2-Rückstand verdauen ...

Laura konnte sich im ersten Einzel leider noch keinen Punkt sichern, aber doch immerhin den ersten Satz. Ihr Bruder Samuele musste sich erst einmal durch viele eigene Angaben-Fehler arbeiten, bis das immer besser klappte, und sein Gegner half ihm mit eigenen Fehlern. Mit dem Topspin klappte es auch immer besser, und siehe da - der erste Punkt für den TTC! Lena ließ sich von ihrer kleinen, sehr wuseligen Gegnerin mit flotter Beinarbeit nicht kirre machen, arbeitete sich bei jedem Satz immer deutlicher in den Vordergrund und ließ die Gegnerin mit deren starken Vorhand gar nicht zum Zug kommen. Damit fuhr sie ein glattes 3:0 für sich ein. Und was tut sich bei Henri? Der hielt seinen Gegner konstant und konsequent auf der Rückhand, versuchte es erfolgreich mit kurzen Angaben, sodass auch dieser nach einem glatten 0:3 unserem Henri gratulieren musste.

Zwischenstand nach Doppeln und dem ersten Durchgang in den Einzeln? 3:3 Ausgleich! Das kann doch noch werden ...

Im zweiten Einzel-Durchgang war immer mehr klar: Alle hatten Lust zu spielen, keiner ließ sich durchhängen. Samuele spielte diesmal konzentrierter, stringenter, mit dem Ergebnis, dass er für seinen Punkt nicht mehr 5 sondern nur noch 3 Sätze brauchte! Laura konnte sich gegen die recht gute Vorhand des Wieslocher Gegners nur in einem Satz erfolgreich wehren. Der war einfach flott auf den Beinen.

Spannend! 4:4-Zwischenstand! Ein Spiel werden wir doch noch gewinnen, oder, um einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können?

Aber es kam besser: Henri begann stark und sicherte sich in seiner Begegnung gegen die schnelle Caroline Kus gleich mal die ersten beiden Sätze, und zwar teils recht klar. Aber dann riss der Faden, und seine Gegnerin glich zum 2:2 aus. Also musste der Entscheidungssatz Klarheit bringen ...

Am Nebentisch schupfte sich Lena geduldig durch den ersten Satz zum eigenen Vorteil, mit gelegentlichen Vorhand-Hämmern dazwischen. Im zweiten Satz wollten die aber nicht mehr so gut kommen wie gewohnt, und am Ende des Satzes war der Gegner denkbar knapp mit 16:14 im Vorteil. Aber da ließ sich Lena nur kurz irritieren, schwerer wog schon, dass der Daddy des Gegners beständig ins Geschehen reinfunkte. Klar, das nervt, aber das muss man ausblenden. Und das gelang ihr dann auch in den Folgesätzen immer besser, holte auch Rückstände wieder auf, um am Ende den 5. Punkt mit 3:1 Sätzen zu holen. Läuft doch super!

Und was tut sich im 5. Satz bei Henri? Kann er's nochmal wenden?? Und wie! Nach zwei deutlich verlorenen Sätzen verlor er keineswegs die Lust sondern nutzte konsequenter die Schwäche der Gegnerin, die auf der Rückhand deutlich unserer war und schaffte im 5. Satz ein deutliches 11:5 und damit den Gesamtsieg mit 6:4 für den TTC!!!

Und was bringt's? Erstens zwei Punkte in der Tabelle, und zweitens ein telefonisch übermitteltes Jubelgeschrei von Patrick! :-)

1 2017 10 SchülerB in Wiesloch klein

(KI)