+++ 8. Pfingstturnier am 9. und 10. Juni +++ Informationen und die Meldeliste online +++ Meldungen noch in A, B, D und Jugend möglich +++

Herren 3 gewinnen 9:3 gegen Tabellenletzten Rohrbach

am . Veröffentlicht in Herren III

Oooookey: 9:3. Sind ja schon mal 2 Punkte! Aaaaber: Ist das standesgemäß? Darüber kann sich trefflich fachsimpeln lassen, hätte ja auch ein 9:0 werden können. Aber der Reihe nach ....

Der TTC spielte mit Ersatz. Benni Kusch konnte nicht, das war frühzeitig klar. Und an seinem Ersatz, der Harry, an dem lag's sicher nicht: Im Doppel mit Rüdiger Ding souverän den Punkt gegen Doppel 1 eingefahren, auch im Einzel überzeugend gepumpt - äh - gepunktet. Da  gibt's nix zu meckern! Muss es also an der Stammbesetzung gelegen haben.

Die Doppel: Rüdiger/Harry ging 3:0 klar. Daniel/Kurt: Knappe Sätze. Sehr knappe Sätze! Aber 3:1 gewonnen. Naaaja! Und Sebastian/Marian? Ja, die beiden haben auch mitgespielt. 2:1 nach den Doppeln für den TTC. Ging schon mal ein Spielchen verloren ...

Die Einzel: Kurt musste gegen die Reihenfolge zuerst im vorderen Paarkreuz ran. Und startete ordentlich durch, lag schnell 2:0 nach Sätzen vorne. Parallel dazu Daniel einen Tisch weiter: 1:0, 2:0, 3:0, alle 11:7 gewonnen. Lies nix anbrennen. Und daneben der Kurt? Nur noch 2:1 nach Sätzen, dann 2:2 nach Sätzen, und im 5. Satz gnaaadenlos hinten! Was'n los? Die Auszeit bringt auch nix, letzte Anstrengungen nach dem 4:10 auch nix, das Spiel geht an die Gegner! Skandalööös.

Rüdiger in der Mitte souverän. Und Marian? Souverän? Beileibe nicht. Das Spiel fühlt sich eher beleibt an ... auch wenn es nach 3 Sätzen 2:1 für Mari hieß. Aber die Sätze 4 und 5 ... Schweigen wir drüber... So wird des nix mit der ersten Mannschaft ...

Und hinten? Sebastian schimpft mal wieder über sich und sein Spiel, aber das ist besser als der Ruf, den es bei ihm selber hat. Mit 3:1 behält er gegen einen Spieler, der ihm eigentlich passen müsste, weil keine Noppen oder sonst krumme Dinge, wie zu erwarten die Oberhand. Und Harry pumpt sich durch die Sätze ... erfolgreich!

Nach dem ersten Durchlauf steht es dann doch beruhigend 6:3 für die Gastgeber. Und da passiert dann auch bis zum Ende nicht mehr viel Überraschendes. Kurt gewinnt dann doch 3:0, Daniel daneben 3:1, und Rüdiger entnervte seinen Noppen-Außen-Gnadenlose-Rückhandpeitsche-Gegner mit ständigen Sidespins bis zum Erbr... ähm Erblassen. 9:3. 9:3? 9:3!! 2 weitere wichtige Punkte im Spiel um den Aufstieg.