+++ Generalversammlung am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Halle +++

Edwin top, Kurt eher flop, der Rest irgendwo dazwischen: Reicht für ein 9:3 gegen Eppele

am . Veröffentlicht in Herren II

Am Dienstag war es mal wieder so weit, die Edinger Reserve war in Eppelheim gefordert! Ein wichtiges
Spiel, um sich endgültig aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. Es ging gleich mit den Doppeln los. Womit sonst ...

Die Bennis durften erneut gegen das Spitzendoppel der Gastgeber antreten und spielten doch tatsächlich 2
gute Sätze, mussten aber nach 3 Sätzen trotzdem dem Gegner gratulieren. Kurios waren die einzelnen
Satzergebnisse : 16:14, 11:0, 13:11, fragt nicht was im zweiten los war. Da lief es bei Frank und Edwin
doch etwas besser. Den ersten Satz konnte man klar mit 11:7 gewinnen. Im zweiten verschlief man den Start
bis zum Stand von 1:7 aber dann legten die beiden los wie die Feuerwehr und gewannen die nächsten 1,5 Sätze
noch. Kurt und Volker hielten sich recht schadlos gegen das Doppel numero 3 der Eppelheimer.

2:1 nach den Doppeln - so weit, so gut.

Und los ging's mit dem vorderen Paarkreuz, Edwin gegen den Spitzenspieler der Gegner, Frank gegen den Punkt 2.
Es sah zunächst gar nicht gut bei Edwin aus, die ersten beiden Sätze gingen recht schnell verloren doch
Edwin steckte nicht auf und kämpfte sich ins Spiel zurück. Waehrend die Durchgaenge 3 und 4 recht knapp
waren, zeigte er seinem Gegenueber im 5.Satz klar die Grenzen auf und ging als verdienter Sieger vom Tisch.
Bei Frank sah das ganze ein wenig anders aus. Zwar konnte er mitspielen , jedoch wurde er mit den Noppen des
Gegners einfach nicht so wirklich warm und musste nach 4 Saetzen zum Sieg gratulieren.

3:2 immernoch in Front, geht besser - aber eben auch schlechter.

In der Mitte durften Kurt und Benny K. ran. Kurt gegen eine Doppelnoppe, die zur Abwehr dient. Benny gegen
schnelles Konterspiel.Kurt kaempfte 3 Durchgaenge lang mit allem, was er hatte aber es hat einfach immer
ein bisschen gefehlt. Bei Benny lief es besser. Er spielte in gewohnter Manier, manchmal aggresiv am Tisch
mal in der Ballonabwehr. Aber insgesamt einfach besser als sein Gegenueber. Nach 4 Saetzen war auch hier
der Sieger klar. Benny kann damit seine kleine Negativserie beenden.

4:3 knappe Sache aber immer noch ein Vorteil fuer die Edinger Reserve.

Im hinteren Paarkreuz durften sich Beni M und Volker versuchen. Obwohl das spiel von Beni 4 Saetze dauerte,
hat Beni wohl aber nur 3 Saetze lang Tischennis gespielt. Im ersten Satz einfach noch nicht ganz da, musste
dieser dann auch schnell abgegeben werden. Die naechsten 3 gingen dann aber eher klar an den Ersatz aus der
Dritten. Dann war Volker an der Reihe. Er spielte wie immer sein sicheres block und Konterspiel und konnte
so seinen Gegner, der teilweise viele Fehler machte, klar besiegen.

6:3 so langsam wird das was.

Nun erneut das vordere Paarkreuz. Frank spielte gegen einen unter Schmerzen leidenden Mohr und gewann auch
die ersten beiden Saetze mit 11:7 , 11:7. Dann war der Schmerz aber wohl zu groß beim Eppelheimer Spitzenspieler.
Er brach die Partie ab somit gewinnt Frank den dritten Satz kampflos mit 11:0. Dann zum wohl ansehnlichsten
Spiel des Abends.Edwin ueberzeugte in vielen sehr schoenen und langen Ballwechseln mit sicherem Topspinspiel
und konnte seinen Widersacher in 4 Saetzen vom Tisch schicken. Gute Leistung und auch hier erfreulich,dass
eine kleine Negativserien vorbei ist.

8:3 Uno, wuerde mancheiner jetzt sagen.

Benny durfte gegen die Doppelnoppe, die Kurt das Fuerchten lehrte ran. Er spielte sehr ueberlegt, kontrolliert
und geduldig, so konnte er sich nach 4 knappen Saetzen doch mal wieder freuen, obwohl es gegen Material ging.
Spitzenleistung.

Damit war dann der 9:3 Endstand hergestellt. Geschlossene Mannschaftsleistung. Die Spiele die verloren
gegangen sind, gingen so unterm Strich auch in Ordnung.

BM