+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Herren 2: Doller Durchmarsch, in der Höhe nicht erwartet

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, das ging ja schneller als die Polizei erlaubt! Erst tönt Brühl damit, dass sie gegen die unheimlich starken Mühlhausener gerade mal 5:9 verloren haben. Und Mannschaftsführer Kurt lässt sich auch noch einschüchtern davon! Ratz-fatz steht's nach den Doppeln 2:1, nach der ersten Runde Einzel 7:2, und am Ende 9:3 für Edingen-Neckarhausen! Wer die 3 Punkte abgegeben hat? Naja, schweigen wir ...

Weil nicht viel Zeit fürs Berichteschreiben ist, machen wir's kurz und bündig. Die Doppel: Volker und Kurt holen sich eine 0:3-Niederlage. Volker: "Da hatten wir keine Chance." Dafür machen's Frank und Edwin deutlich besser und ziehen das Spiel im 5. Satz zu Edingen rüber. Frank: "JjjaAAA!" Und Doppel 3 macht mit den 2 Noppen-außen-Belägen von Beni und Jürgen mit dem Gegner einen auf Pest und Cholera. Der Gegner: "Sch...!!". Tja: 2:1 für uns!

Frank und Kurt müssen vorne ran. Frank holt sich in 4 Sätzen den Punkt, und der Kurt, ähm, also ...

Ja, dann musste auf jeden Fall die Mitte mit Volker und Jürgen ran. 2 Punkte für Edingen, lustiges Abklatschen bei uns Roten, lange Gesichter auf Brühler Seite. Man merkte, das ging entgegen der Rechnung, die sie beim Herfahren gemacht hatten.

Und die Mitte macht's nicht schlechter, eher noch besser: Edwin und Beni, beide ersatzweise eingesprungen, ließen sich nicht lumpen und hauten den Gegnern mit jeweils 3:0 Sätzen Bälle um die Ohren, dass denen teils schwindlig wurde. Und das ist nicht übertrieben! Besten Dank also für Einsatz und Punkte, liebe Leute!

Zwischenergebnis: 7:2 für Edingen!! Wer den 2. Punkt abgegeben hat, naja, muss man jetzt nicht weiter vertiefen, nicht so im Detail ...

Und weiter mit dem vorderen Paarkreuz: Schon wieder Frank und Kurt, schon wieder gewinnt Frank, diesmal knapp in 5 Sätzen, den 4. mit 19:17 Punkten, fast wie in alten Zeiten, und schon wieder lässt sich Kurt - ja also - ging halt in den 5. Satz - Gegner war schon ziemlich gut - hm - naja.

Soll's doch die Mitte richten. Mit Franks Punkt waren wir schon bei 8 gewonnen Spielen angekommen! Und Volker spielte sich gegen Schröder - der lauteste in der ganzen Halle - ganz ruhig in Rage und machte damit den Sack zu. Und wenn nicht er, so wär's bei Jürgen letztlich aus gewesen.

9:3, wer hätt's gedacht! Und am Ende hat sich wohl doch nur einer vom Gegner beeindrucken lassen, der Dings, der - wie hieß er noch? Hätt er sich mal nicht so viel vom Gegner erzählen lassen sollen vor dem Spiel!

(KI)