+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Keine guten Nachrichten vom Spiel gegen Heidelberg-Neuenheim: 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

„Los, schreib doch mal was Motivierendes!“, aber auch „Ach, war das wieder eine Lobhudelei!“ war über vorige Artikel von TTC Online zu hören. Derart widersprüchliche Äußerungen reizen natürlich zu deutlichen Worten nach dem Motto „Jetzt muss aber auch mal Tacheles geschrieben werden!“ Also, Jungs der Zweiten, zieht Euch warm an! Es wird kalt …

Auf der Frontseite der TTC-Homepage steht ja schon völlig berechtigt das Zitat von Mannschaftsführer Kurt Imminger, dass das alles so nicht weitergehen könne. Und weiter hört man von der Mannschaftsführung: „Die Last der Punkte kann doch nicht immer nur auf den Schulter einiger weniger lasten! Das muss man doch verteilen!“ Gemeint ist, dass die Punkte mal wieder sehr einseitig gesammelt wurden. Das letzte Mal nach dem Spiel gegen Plankstadt kam TTC Online schon nicht mehr umhin, von einer Lichtgestalt zu reden, die einsam und alleine ein reines Unterhemd, nein, einen sauberes T-Shirt, ach Quatsch, eine weiße Weste behielt: Un datt war dea Kuat! Ok, da kamen wenigsten noch ein paar andere Pünktchen dazu, aber fast alle mussten sich den Vorwurf gefallen lassen, sie hätten sich mehr anstrengen müssen, hätten Punkte verschenkt, sich eindosen lassen, und was einem nach dem Spiel so alles an lieb gemeinten Gemeinheiten einfällt! Aber so war’s! Und so kam’s wieder …

Tadel kann ja motivieren. Auch im gestrigen Spiel gegen Tabellenführer Heidelberg-Neuenheim: Wieder das gleiche Lied. Aber diesmal gab es wenigstens ZWEI Lichtgestalten, die eine war der Kurt, und die andere Neuzugang Jürgen! Kurz gesagt: Gemeinsam das gegnerische Doppel an die Wand gespielt, und mit jeweils 3:0-Siegen zwei weitere Punkte aufs Edinger Konto gebucht. Und wo bleibt der Rest?? FEHLANZEIGE!! Nix kam rum, keine weiteren Doppel, das vordere Paarkreuz ein einziges Fiasko (ok, die Neuenheimer Jungs waren echt gut, aber man muss sich doch ein bisschen wehren, oder? Also welches Paarkreuz gibt denn vier Punkte ab? Tststs …), in der Mitte eine Lichtgestalt und eine Luftnummer, tja, und da die Zweite mit zwei Mann Ersatz anreiste (taktisch eigentlich klug geplant vom Mannschaftsführer, sich zwei Materialspieler zu holen, alle Achtung!), darf natürlich Lichtgestalt Nummero Zwei nicht unerwähnt bleiben! Im Spiel „Neuenheimer Material gegen Edinger Material“ hatte Jürgen Freund die deutlich bessere Ingenieursleistung aufs Parkett gelegt, konnte seine PS wesentlich besser auf die Platte bringen und ließ dem Gegner keine Chance. Jürgen, das war eine Empfehlung! So viele Abende hast Du gar nicht wie Du einspringen musst!

Naja, aber sonst, sonst war da eigentlich nicht viel Spannendes zu erzählen. Ist ja auch echt Mist dauernd zu verlieren. Und dann soll man auch noch Mannschaftsmotivierendes ins Internet schreiben! Da fällt TTC Online eigentlich nur folgendes an motivierenden Sätzen ein:

  • Mann-Mann, Ingo, bisschen besser beißen!
  • Benny, ab ins Fitnessstudio!
  • Volker, man verliert doch gegen niemanden, der die ganze Rückrunde noch nix gerissen hat!
  • Kurt, weiter so, Lichtgestalten braucht das Land!
  • Bernhard, also in der Kreisliga weit fei n’rauher Wind!
  • Jürgen, ABER HALLO!

Und das nächste Mal jetzt aber ein bisschen motivierter gegen Ebbele, ja?!

(KI)