+++ 8. Pfingstturnier am 9. und 10. Juni +++ Informationen und die Meldeliste online +++ Meldungen noch in A, B, D und Jugend möglich +++

Achtbar aus der Affäre gezogen

am . Veröffentlicht in Herren I

Nach den beiden Siegen gegen Hirschhorn und Oftersheim kreuzte der souveräne Tabellenführer aus Ketsch in der Pestalozzihalle auf. Wenn wir ehrlich sind, haben wir uns in diesem Spiel keine große Chancen ausgerechnet - die Ketscher haben sich die Aufgabe aber sicherlich weniger anstrengend vorgestellt.

 

Denn in den Doppeln konnten wir unsere zuletzt guten Ergebnisse bestätigen und lagen von Siegen von Michael und Andreas sowie Ingo und Roland tatsächlich mit 2:1 in Front.

Im vorderen Paarkreuz konnte Michael gegen Wehland sein Spiel im 5. Satz nicht mehr durchsetzen und Andreas gratulierte Strugies nach tollen Ballwechseln nach 3 Sätzen zum Sieg.
Gespannt waren wir auf das Spiel von Ingo gegen den jungen Max Wollenweber. Und es zeigte sich, dass dessen Vorschußlorbeeren nicht von ungefähr kommen. So war er letztlich ebenso wie Beni gegen Razvi chancenlos.

Auch Daniel kam gegen Vetter nur im letzten Satz besser ins Spiel. Erst Roland konnte gegen Franke wieder etwas zählbares auf den Spielberichtsbogen bringen.

So stand dort nach dem ersten Durchgang ein 3:6.

Nun aber folgte ein bärenstarker Auftritt von Michael gegen Strugies, den er jederzeit im Griff hatte und zurecht mit einem zufriedenen Blick die Glückwünsche seines Teams entgegen nahm.
Ein tolles Spiel lieferten sich dann auch die beiden Linkshänder Andreas und Wehland, das der Ketscher mit dem nötigen Quentchen Glück im 5. Satz zu 8 für sich entschied.

Noch viel knapper war das Spiel von Ingo gegen den in dieser Runde noch unbesiegten Razvi. Und da lohnt sich ein genauer Blick.

                                                                                            Matchball beim 10:9 im 4. Satz für Ingo.
                                                                                                    Auszeit bei Aufschlag Razvi
                                                                                     kurzer Aufschlag in die Vorhand - kurzer Rückschlag
                                                und der bleibt an der Netzkante hängen - eine 100stel Sekunder früher am Ball und der fällt rüber
                                                                                                            so aber 10:10

Aufschlag Ingo - krachende Rückhand - der nächste Matchball für Ingo
Ausgleich und direkter Rückschlagwinner von Nadim, den Ingo mit einem starken Flip und einer tollen Vorhand konterte
12:12
Erneuter Matchball gegen Ingo und wieder zieht er seine Rückhand bei Rückschlag voll durch
Wieder Ausgleich 13:13
Für welchen Aufschlag entscheidet sich nun Ingo - seitüber - Nadim liest richtig, trifft
und lässt sich diesen Vorteil dann nicht mehr nehmen.

Es geht in den 5. Satz

Dort kommt Ingo dann aber nicht mehr ins Spiel. Trotzdem ein tolles Spiel. Wieder ein 5. Satz der mit etwas mit Fortune an uns hätte fallen können...

Neben dem Spiel von Ingo wäre das Spiel von Beni gegen Max fast untergegangen - Max spielte unbeeindruckt von dem heißen Kampf am Nebentisch - Beni konnte sich dem Drama weniger entziehen.

So stand am Ende ein 4:9, das die wahren Verhältnisse nicht ganz widerspiegelt. Die eine oder andere Ergebniskosmetik wäre noch möglich gewesen. Aber es zeigte auch, weshalb die Ketscher in der nächsten Saison wohl in der Bezirksliga aufschlagen werden.