+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Herren I gegen Dielheim 9:3 – klare Sache, aber doch nicht so richtig …

am . Veröffentlicht in Herren I

Die Ausgangssituation war klar: Wir als Tabellenerster, brauchen jeden Punkt, mit einem Top-TTR-Wert von 1598 von Ingo. Unser Gegner als Tabellenletzter, klar abgestiegen, mit einem Top-TTR-Wert von 1464 im oberen Paarkreuz. Was soll da schon passieren? Beim 2:3-Zwischenstand fragte ich mich auch was da gerade passiert war… Aber mehr von Anfang an…

Hans-Peter und Benny waren leider verhindert, aber wir hatten ja mit Roland Worsch und Rüdiger starken Ersatz dazu bekommen. Nur die Doppel mussten wir neu aufstellen. Trotzdem wollten wir natürlich mit einem 3:0 starten … Aber obwohl Mehrdad/Ingo überlegen und komfortabel 2:0 geführt haben, ist das Spiel nach einfachen Fehlern und zu wenig Offensive im fünften in der Verlängerung nach Dielheim gegangen. Schon merkwürdig. Die anderen beiden Doppel konnten sich zum Glück durchsetzen: Roland/Roland erst im Entscheidungssatz, Dietmar/Rüdinger sogar schon mit 3:1 …

Naja was solls, gewinnen wir halt den Rest ... Aber dann hat Ingo doch recht überraschend gegen deren Einser-Antitop-Spieler verloren und Dietmar konnte leider auch nicht gegen deren Zweier-Antitop-Spieler punkten. Zwischenstand also 2:3.

Der Rest der Spiele sah auch nicht ganz wie Erster gegen Letzter aus, sondern es waren einige knappe Sätze und Spiele dabei, aber glücklicherweise am Ende doch all restlichen Spiele für uns. Also 9:3 am Ende.

Besonders zu vermerken: Das Marathonspiel von Roland Worsch. Gestartet hat Roland ungefähr zeitgleich mit Dietmars zweitem Einzel. Zwischenstand: Dietmar 3:1 gewonnen, Roland W. 1:1. Dann Ingo: 3-0 gewonnen, zeitgleich bei Roland W. erst 2:2. Mehrdad hat es nicht mehr geschafft auch sein Einzel noch vor Roland durchzubekommen, aber Roland hatte zum Glück am Ende die besseren Nerven und konnte mehr der langen Ballwechsel für sich gewinnen.

Fazit

Bemerkenswert war schon mal, dass Dielheim obwohl sie keine Chance haben sich vom letzten Tabllenplatz zu verbessern, trotzdem voll motiviert und in kompletter Aufstellung gespielt haben – das ist ja anscheinend bei anderen Mannschaften nicht mehr die Regel. Hut ab vor den Dielheimern, die stark gekämpft haben.

Wir hatten uns vielleicht mehr erhofft, haben mit dem einen Doppel und Ingos Einzel vielleicht etwas leichtfertig Punkte abgegeben, aber letztendlich zählt das Ergebnis: 9:3 und eine reine Bilanz in der Mitte und unserer Verstärkung unten. Um das Ganze noch positiver abzuschließen: Vor dem Spieltag hatten wir 2 Spiele mehr und 9 Spielpunkte Vorsprung vor Plankstadt, jetzt haben wir sogar 10 Spielpunkte Vorsprung. Wer weiß: Noch einen klareren Sieg gegen Hockenheim und dann wird abgerechnet.

(IS)