+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Regionale Tischtennis-Cracks feiern mit dem TTC Edingen deren „Vierziger“

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Der TTC Edingen 1971 e.V. wird Vierzig. Seinerzeit, 1971, trafen sich fünf Tischtennis-Verrückte, um sich aus den Armen des Mehrspartenvereins Fortuna Edingen heraus zu lösen. Und gründeten den TTC Edingen. Dass das Jahr 2011 wie der ruhige Neckar an Edingen vorbeiplätschert, konnte ja nicht sein. Daher rief Sportwart Roland Ciupke ein Einladungsturnier für den Pfingstsamstag ins Leben, bei dem nach einem ausgeklügelten Verfahren, dem sog. „Schweizer System“, das eigentlich eher im Schach zuhause ist, jeder Teilnehmer sieben Spiele zu absolvieren hatte. Entsprechend abgespannt sahen die Gesichter am Abend aus, aber schließlich sind die Spieler ja auch nicht zum Ausruhen vorbeigekommen.

2011_06_11_Zeitungen_AlleSieger_900pt

v.l.n.r. Josef Rein (TTG Walldorf, Dritter), Juan Saavedra Fernandez (TTC St. Ilgen, Zweiter), in der Mitte der Edinger Sportwart Roland Ciupke, dann Sieger Svend Domdey (TTC St. Ilgen) und Jörn Jork (TTF Obergrombach, Vierter)

32 Spieler hatten sich wie erhofft für das Turnier angemeldet, das war die Höchstzahl, die die Edinger in der Pestalozzihalle verkraften konnte. Und es ließen sich sogar einige auf die Warteliste setzen! Damit hat sich bestätigt, dass solche Turniere durchaus eine gefragte Angelegenheit zwischen den eigentlichen Spielrunden ist. Ziel des Turniers ist es letztlich, mit den Einnahmen die Jugendarbeit weiter voranbringen zu können, denn ohne Geld geht das nun mal nicht.
Um 12.30 Uhr schob der TTC-Sportwart Roland Ciupke das Turnier an und begrüßte alle Teilnehmer, während die Turnierleiter noch nach den letzten Tücken des selbsterstellten Systems fahndeten. Aber (so gut wie) alles ging an diesem Tag glatt über die Bühne, die Leiter haben damit ihre Meisterprüfung bestanden. An acht Platten konnte man in der heimischen Schulturnhalle spielen, bis nach sieben Spielen, die jeder zu absolvieren hatte, die Spiele um Platz 3 und Platz 1 vor den versammelten Zuschauern stattfinden konnten.

Da trafen nach insgesamt gut sechs Stunden im Spiel um den dritten Platz Josef Rein von der TTG Walldorf auf Jörn Jork vom TTF Obergrombach. Der Walldorfer setzte sich auch recht klar gegen seinen Odenwälder Gegner durch. Man hatte nicht nur aufgrund der versammelten Spielstärke den Eindruck, dass das Spiel in höheren Sphären stattfand, nein, mit diesen beiden Gegner dürften auch die körperlich Größten des Turniers aufeinander getroffen sein. Augenhöhe in etwas weniger als 2m!

Am Nachbartisch benötigten die Kontrahenten um Platz 1 deutlich mehr Zeit, machten es für die Zuschauer noch spannender. Juan Saveedra Fernandez und Svend Domdey (beide TTC Schwarz-Gold St. Ilgen) hatten zuvor schon im Turnier gegeneinander gespielt, mit dem besseren Ausgang für den lässig auftretenden Juan, interessanterweise ein Penholder-Spieler, wie man es sonst nur von asiatischen Spielern kennt. Sollte sich der knappe Sieg von Juan gegen Vereinskollegen Svend wiederholen lassen? Denn wie beim ersten Aufeinandertreffen musste wieder der fünfte Satz ran. Aber diesmal zog Svend auf und davon, sodass letztlich Punkt, Satz, Sieg und Turniergewinn an ihn ging.

Uns Edingern hat es ebenfalls großen Spaß bereitet, mal so ein Turnier selber ausrichten zu können. Sonst fahren wir selbst immer auf entsprechende Events. Immerhin haben wir uns von dort inspirieren lassen, mal sehen, ob das Beispiel "Turnierausrichtung" weiter Schule macht und um sich greift. Klar, ist halt Arbeit. Aber nicht nur - Die Planungen für das nächste Jahr laufen bereits...

Die Ergebnisse des 1. Edinger Einladungsturniers:

Und natürlich einige Bilder des Turniers:

  • TTR: Alle Spielergebnisse sind nun auch in myTischtennis im aktuellen TTR-Wert zu finden!
Beim Foto-Album ist zu beachten, dass dieses nur eine geringe Auswahl der geschossenen Fotos beinhaltet. Es soll nämlich einen Vorgeschmack auf die Foto-CD geben, die gegen eine kleine Spende für unsere Jugendarbeit für interessierte Vereine erhältlich ist. Anfragen diesbezüglich werden gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angenommen.

Weitere Ergebnisse sind bei uns hier auf der Homepage zu finden. Der für das Turnier verantwortliche Sportwart resümierte am Ende: „Uns hat es gefreut, dass wir mit diesem ersten Turnier wichtige Erfahrungen sammeln konnten mit der Ausrichtung eines solchen Turniers. Denn nach Möglichkeit sollte die Veranstaltung keine Eintagsfliege sein, sondern hoffentlich nächstes Jahr wiederholt werden.“ Bei dieser Gelegenheit bedankt sich der gesamte TTC Edingen für die Spenden, die von den Unternehmen des Ortes kamen, wie z.B. vom ortsansässigen EDEKA-Markt, den Gasthäusern Friedrichshof in Edingen und der Kutscherstube in Neckarhausen und die Metzgerei Stachura. Weitere Unternehmen haben dem TTC Edingen Unterstützung für die sehr erfolgreiche  Jugendarbeit zukommen lassen, dafür möchte sich der Verein sehr herzlich bedanken!

(KI/MB)