+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Fünf Podestplätze bei den 3. Oggersheim-Open

am . Veröffentlicht in Jugend

Endlich ist die Zeit vorbei, in der wir vor lauter Langeweile uns mit PC, Smartphone oder gar dem guten alten Telefon beschäftigen mussten - Endlich sind die Hallen wieder auf und wir können unseren kleinen, meist weißen Ball über die grünen Tische jagen.

Deshalb fuhren wir extra nach Oggersheim... 

2013_01_05_oggersheim_001_klein...und unterstützen dabei auch noch den dortigen TTC bei dessen bereits 3. Turnier, dessen Erlös z. G. der Welthungerhilfe gespendet wird.

Dabei war die Klasseneinteilung etwas unglücklich. Es gab nur deren zwei und zwar Jungen und Schüler bis einschließlich Jahrgang 1997. Deshalb wurden nur drei unserer jungen Nachwuchshoffnungen auf dem Meldezettel gefunden.

Die aber mischten die Konkurrenz ganz ordentlich auf.

Sebastian schied im Doppel an der Seite von Meris erst im Halbfinale und das auch noch sehr unglücklich mit 12:14 im Entscheidungssatz aus.

Im Einzel standen mit Marian und Sebastian ebenfalls zwei Edingen-Neckarhausener im Halbfinale - Das stellte aber immerhin die Hälfte des verbliebenen Teilnehmerfeldes dar. Doch während Sebastian etwas überraschend den Sprung ins Finale verpasste, trug Marian unsere Fahne dort hin, um diese dort aber wehend untergehen zu lassen.

2013_01_05_oggersheim_002_klein

Immerhin hieß der Finalgegner Yilmaz - Mustafa Yilmaz: ist aber mit Selia und Zidan weder verwandt noch verschwägert.

Somit blieb uns der ganz große Wurf verwehrt - aber ein VIZE und zwei HALBFINALISTEN ist doch ganz ordentlich nach so langem Tischtennisentzug.

Und auf jeden Fall wissen die Pfälzer Tischtennisspieler jetzt auch wo Edingen-Neckarhausen liegt und dass es dort einen Tischtennisverein mit einer prima Jugendarbeit gibt.

Aber eine bzw. zwei Fragen bleibt da noch - zumindest für den aufmerksamen Leser. Wo sind der vierte und fünfte im Reigen der Podestplatzbesetzer?

Hier wird es exclusiv verraten - der KURT und der INGO waren es.

In dem riesigen 52-köpfigen Teilnehmerfeld der Herrenklasse bis zur Kreisliga, kämpfte sich der Kurt erst durch die Gruppenphase und dann über Achtel-, Viertel- und Halbfinale bis ins Endspiel, um dort dem Beispiel von Marian zu folgen bzw. entgültig seinen Meister zu finden.

Großartiger VIZE für den Kurt - Gratulation.

Diese ersten vier Podestbesetzungen fanden am Samstag statt. Um am Sonntag ging es weiter.

Eben mit dem Ingo, der sich in dem Feld der 43 Teilnehmer bei den Herren der Bezirksliga und Bezirksklasse nach der Gruppenphase im Achtelfinale wiederfand. Dieses bestritt er, während er Roland d.Ä*. nach dem ersten Satz noch an der Seitenlinie betreuend zur Seite stand und diesem nach seinem Spiel zu Sieg gratulierte. Im Viertelfinale traf er dann auf einen früheren Oberligaspieler, der nach den diversen Aussagen der Lokalmatadoren der erklärte Turnierfavorit war. Aber nur nach dem 2. Satz dieses Viertelfinales.

Dann nämlich drehte Ingo auf - der ging immer mehr Risiko und wurde belohnt - zuerst mit Punkten, dann mit einem Satz, einem weiteren und dann sogar

"nach dem tollen Rückhandtopspin müsste Schulz schiessen - Punkt, Punkt, Punkt"

dem nicht mehr erwarteten Sieg und dem Einzug ins Halbfinale.

Dort wartete mit Daniel Gropp ein hiesiger - keiner aus der Pfalz - und Topspieler der Brühler Bezirksligamannschaft. Für den reichte es dann leider nicht mehr. Aber in Bern gab es ja auch keine Verlängerung...

*Apropo: RdÄ hielt sich auch ganz tapfer und kam immerhin ins Viertelfinale - um dort gegen die Nr. 2 der bereits genannten Brühler Bezirksligamannschaft, den Wilmar Becker, zu verlieren.

(RC)

2013_01_05_oggersheim_003_klein