+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Herren II

Och nöö! Also ein Unentschieden wäre uns entschieden lieber gewesen ...

am . Veröffentlicht in Herren II

Diesmal wollte es schon bei den Doppeln nicht recht klappen: Die üblichen Punkte von Edwin/Frank und von Beni/Volker blieben aus. Das bisherige Loser-Doppel Benny/Kurt hielt sich aber bei diesem und beim letzten Spiel schadlos, somit musste man wenigstens nicht mit 0:3 in die Einzel gehen. Der erste Durchgang war noch recht gut in der Ernte, aber im zweiten Durchlauf ging nix mehr! "Ey Mann, jetzt zählt mein Einzel gar nicht mehr!" murrte Volker in der Kabine, nachdem er schon den Punkt zum 7:8 eingesackt hatte, aber Benny machte in 4 Sätzen einen Strich durch die Rechnung. Schade! Denn dann bleibt's beim 5:9 für die Heidelberger.

Schon wieder ein Pünktchen! 8:8 in Ketsch. Immerhin. 2 Punkte wären besser gewesen ...

am . Veröffentlicht in Herren II

Fränki, der Schmidt, konnte leider nicht. Die Erste Mannschaft plagte der Ausfall von Roland (dem Jüngeren). Und die Jungs der Ersten wollten doch partout ihre 9:7-Erfolgsserie fortsetzen. Also musste die Zweite riskieren, dass sie ohne Punkte von den Ketschern wieder auf den Heimweg geschickt würden. Aber mal sehen, wie sich Spontan-Ersatz Harry Schmich bei der Unternehmung „Holt die Punkte aus Ketsch!“ schlug – ein Ansage von Mannschaftsführer Fränkie, the Schmidt.

Spannendes Spiel, insgesamt gerechte Punkte-Teilung mit Mühlhausen 5

am . Veröffentlicht in Herren II

Beide Mannschaften schenkten sich nichts: "Gefighted" wurde bis der Tag zur Neige ging! Aber: Lange Spiele verlangen nach kurzen-kurzen-kurzen Berichten, sonst wird der Rest der Nacht noch kürzer ...

Unentschieden also. 8:8. Nach Sätzen sogar moralischer Sieger mit 32:31. Leider will uns dafür Click-TT keinen Bruchteil eines Punktes mehr gönnen als für ein Unentschieden vorgesehen, und bleibt bei der klaren Punkteteilung zum zwischenzeitlichen Punktestand in der Tabelle von 3:7 für den TTC Edingen-Neckarhausen. Das reicht für die Zweite immerhin für einen Mittel-Mittel-Mittel-Platz bisher!

Satz mit "X" gegen Ziegelhausen: 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

"Also da war schon mehr drin heute!" resümiert Beni Metz den heutigen Verbandsspieltag der 2. Herrenmannschaft. Klar kommen da gleich Fragen auf wie z.B. "Wie wo wann war da mehr drin? Und warum kam am Ende doch 'nur' ein 3:9 dabei heraus? Hm??" Da muss man ja nicht gleich eine Antwort parat haben, aber TTC Online ist sich nicht zu Schade unangenehme Fragen zu stellen.

„Gloria Victoria“ war die Devise, 9:4 war das Resultat gegen Eppelheim

am . Veröffentlicht in Herren II

Nach zwei Niederlagen wurde es auch allmählich Zeit: Freche Zungen behaupteten ja schon, dass das Fehlen des Schreibers dieser Zeilen in den ersten beiden Spielen die klare Ursache für das schlechte Abschneiden der Zweiten war. Aber dieser gibt sich bescheiden und wiegelt ab. ABER diese These wird nun unterstützt durch den ersten Sieg der Edinger Herren-Reserve bei aktiver Anwesenheit des Schreibers: 9:4 war das Endergebnis gegen Eppelheim in heimischer Halle. TTC Online frägt beim Mannschaftsführer nach.

Gegen Reilingen top, gegen Ketsch flop ... aber der Abstieg ist definitiv kein Thema mehr!

am . Veröffentlicht in Herren II

"Sodale" würde Roland Ciupke resümmieren, "ihr steht wenigschdens auf einem Nicht-Abstiegs-Platz". Dolle Wurst, der eine oder andere Punkt hätte der Mannschaft sicherlich noch mehr Spaß eingebracht. In Reilingen konnte die Zweite noch ein 9:4 absahnen, 2 Tage später war da gegen die Aufstiegsaspiranten Ketsch kein Blumentopf zu gewinnen beim 2:9 in eigener Halle. Ein Spiel steht zwar noch aus, aber mit unserem derzeit 7. Tabellenplatz kann uns eh nichts mehr passieren, insofern geht es nur noch drum, mit Anstand aus der Runde raus zu kommen, also am 22. März in Plankstadt.

TTC 2 gegen HD-Neuenheim, frisch aus dem Live-Ticker, …

am . Veröffentlicht in Herren II

… beide Mannschaften spielen ersatzgeschwächt, das heißt es könnte spannend werden. Und schon geht es los mit den Doppeln: Beni/Benny sieht man meist mit erfolgs-geballten Fäusten, „kommt jetzt!“„Ja!“„Nee, die Gurk! Beweg disch!“ und so geht der erste Satz zum Gegner. Mann! Daneben spielen Max/Frank in ihrem ersten Doppel ihres kurzen Lebens: 1. Satz geht aber erst mal deutlich an den Gegner. Mal sehen, ob Max’s Noppen-Schläger noch zubeißt!

Ein „Des war wohl nix“-Ergebnis aus zwei Spielen: 3:9 und 4:9

am . Veröffentlicht in Herren II

Brühl am vergangenen Samstag und der TTV Heidelberg am Montag. Erinnert an englische Wochen. Raus kam als Ergebnis aber nicht frisch gemachtes scrambled egg mit ham und lecker plumpudding, sondern lediglich Kurpälzer Krumbiera. Ziemlich unterirdisch also, hatten einige von uns das Gefühl. In Brühl waren wir auf einen heißen Kampf über 3h eingestellt, ist dort eigentlich immer so. Diesmal nicht. Mit 3:9 schickten die uns gnadenlos heim! Sowas. „Am Montag wird alles besser, da simmer scho warm“ war die rettende Devise. Pustekuchen. Der TTV Heidelberg zockte uns Punkt für Punkt ab, und am Ende standen wir mit 4:9 da mit dem Gefühl „na, heute ham wer uns noch nicht viel bewegen dürfen“. Nicht viel hätte gefehlt, und Edwin, Beni und Kurt hätten die Heidelberger zu einem anschließenden Freundschaftsspiel eingeladen! Aber die waren mit dem Ergebnis und ein paar Bier schon so zufrieden, dass sie halt wieder gen Heidelberg zogen.

Ui-ui-ui, das war ganz schön knapp gegen den Tabellenletzten: Ein 9:7 bringt 2 wichtige Punkte

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, der Tabellenletzte kreuzt auf und stellt seine für uns gedachten Punkte schon mal in der Ecke ab. Offizielle Punkte-Übergabe dann nach dem 9:0 oder 9:1 für uns. So oder ähnlich dachte man sich das bei den Herren 2 in der Pestalozzi-Halle. Und so sah es nach den ersten Spielen auch aus. Aber nach den nächsten paar Spielen halt nicht mehr. Was war los?

Na, das fiel aber ZUUU deutlich aus, das 4:9 gegen HD-Neuenheim

am . Veröffentlicht in Herren II

Da die Zeit heute knapp bemessen ist, wirklich nur in aller Kürze: Na,-4:9,-hatten-wir-ja-schon--dabei-2-Doppel-verloren--Philipp-und-Jürgen-souverän--Punkt. Fünf-Spiele-im-fünften-Satz-abgegeben--das-macht-doch-kein-Spass--und-zwei-davon-wieder-der-Kurt-wer-denn-sonst- - SCHNAUF - -aber-Frank-und-Benny-und-Philipp-und-sonst-niemand-mehr-holen-noch-3-Einzelpunkte--mehr-ist-nicht-drin--MANN-MANN-MANN--alles-klar-soweit? Nee? Na dann halt doch noch etwas Prosa ...

Beim 3:9 gegen Mühlhausens Vierte waren keine Punkte drin, aber mehr Siege

am . Veröffentlicht in Herren II

Etwas zu günstig verkauften sich Edingens Reserve-Männer gegen die stärkeren Mühlhausener. Den einen oder anderen Reserve-Punkt hätten wir gerne noch gemacht, aber gut, das Ergebnis geht in Ordnung. Ein Punkt kam aus den Doppeln, Jürgen/Beni hielten die Gegner im 5. Satz nieder. Kurt kann doch auch vorne gewinnen, wenn ein Außennoppen daherkommt (auch der zweite Außennoppen ihm dann zeigte, wo der Hammer hängt), und Jürgen gelang ein knackiges 3:0 gegen Pilz, der sich gegen unseren einzigen Stamm-Noppenaußen auch recht schwer tat. Das war's dann aber auch an Pünktchen, leider.

Locker vom Hocker gegen Eppelheim 2: 9:3-Sieg!

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, das ging ja mal wieder flott! Auch wenn Benny noch seinen Rücken schonen musste, Edwin war als "Ersatzmann" dermaßen topspinnig drauf, dass sein Gegner nur noch respektvoll nachfragen konnte, ob er mal kommen dürfe, um mit Edwin zu trainieren! Aber darüber hinaus lief es in unseren Doppeln spitze (wann haben wir das letzte mal 3x 3:0 gewonnen?), hinten lief es super mit Jürgen und Edwin, und Mitte und vorne konnte sich trotz durchwachsenerer Spielweise trotzdem locker sehen lassen! Am Ende stand es 10:3 für Edingen. Ja! 10:3!! Und das ging so ...

Knapp am Punktgewinn vorbei ist halt trotzdem VORBEI

am . Veröffentlicht in Herren II

Mit durchwachsenen Vorhersagen fuhr die Edinger Reserve nach Heidelberg. Beni Metz und Edwin Monninger aus der Dritten halfen aus, beide excellent im Saft! Am Ende sollte das Schlussdoppel dann doch gegen uns ausgehen, auch wenn wir uns tapfer an einen 7:8-Spielstand herangetastet haben. Aber es sollte nicht sein ...

Herren 2: Doller Durchmarsch, in der Höhe nicht erwartet

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, das ging ja schneller als die Polizei erlaubt! Erst tönt Brühl damit, dass sie gegen die unheimlich starken Mühlhausener gerade mal 5:9 verloren haben. Und Mannschaftsführer Kurt lässt sich auch noch einschüchtern davon! Ratz-fatz steht's nach den Doppeln 2:1, nach der ersten Runde Einzel 7:2, und am Ende 9:3 für Edingen-Neckarhausen! Wer die 3 Punkte abgegeben hat? Naja, schweigen wir ...

Die Zweite wahrt die Chancen auf den Verbleib in der Kreisliga

am . Veröffentlicht in Herren II

Unser Saisonabschluss gestaltete sich spannender als bei der Anfahrt vermutet: Eigentlich war man auf eine Abfuhr eingestellt, vor allem als in der Brühler Halle klar war, dass der Gegner auch noch in voller Montur dastand, in vollem Saft, motiviert dabei, auch die letzten Punktechancen auf der TTR-Rangliste zu nutzen. Was der Gegner aber nicht wusste: Edingen hatte zwei Geheimwaffen dabei ...

Motto: Was der VfB Stuttgart kann, können wir schon lange: In die Puschen kommen

am . Veröffentlicht in Herren II

Nach dem letzten Spiel - das Unentschieden gegen Leimen - geisterte das Wort noch von einem Fragezeichen gefolgt durch den Verein: "Ist das die WENDE?" Nach dem gestrigen Spiel gegen Oftersheim klingt schon zuversichtlicher, was zuvor noch eine Frage war: Mit 9:5 die Oftersheimer nach Hause geschickt. "Na, das ist doch die Wende!?" Damit steht die Zweite der Herren zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, aber vor dem letzten Spiel gegen den Mittelfeldler Brühl immerhin punktgleich mit Oftersheim und Wiesloch. Das ist doch was!

2 Punkte gegen Eppelheim verschenkt - Plankstadt an uns vorbei - aber die Leimener packen wir!

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, einerseits hätten wir mit 2 Punkten gegen Eppelheim nicht wirklich gerechnet. Andererseits: Das hätte man packen können und müssen! Der Lichtgestalten waren es diesmal zu wenig, einzig Ingo kam dieser hehren Gestalt recht nahe, mit einem gewonnen Eingangsdoppel zusammen mit Benni und 2 stark gespielten Einzeln, da kann man nicht meckern ... bis auf das Schlussdoppel: Zum Mäusemelken! Beim Spielstand von 7:8 gegen uns führen Ingo und Benny mit 10:6 im 5. Satz, mit der mehrmaligen Chance auf ein Unentschieden in der Party. Aber, aber, aber ... es sollte ein 12:14 gegen uns werden. Ist schon sehr schade - geärgert hat sich Ingo selber am meisten - dass er eben wieder mal an der Lichtgestalt knapp vorbeigeschrammt ist ;-)

Keine guten Nachrichten vom Spiel gegen Heidelberg-Neuenheim: 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

„Los, schreib doch mal was Motivierendes!“, aber auch „Ach, war das wieder eine Lobhudelei!“ war über vorige Artikel von TTC Online zu hören. Derart widersprüchliche Äußerungen reizen natürlich zu deutlichen Worten nach dem Motto „Jetzt muss aber auch mal Tacheles geschrieben werden!“ Also, Jungs der Zweiten, zieht Euch warm an! Es wird kalt …