+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Herren II

Herren 2: 0:5-Zwischenstand in Dossenheim - na und?

am . Veröffentlicht in Herren II

2015 03 13 Dossenheim Sieg-kleinDas ist doch was - ein 0:5 in ein 9:6 zu drehen! Das gelang der TTC-Reserve in Dossene, als alle drei Eingangsdoppel und die beiden Spiele des vorderen Paarkreuzes "weg" waren. Danach ging bei den Gegnern Gott-sei-Dank fast nichts Rechtes mehr zusammen - mit der Konsequenz dass Daniel den Deckel auf's Spiel drauf setzte zum 9:6. Hätte er verloren, wäre ein Punkt weg gewesen, denn das Schlussdoppel war zu diesem Zeipunkt mit 0:3 schon an die Dossenheimer gegangen, zählte dann aber natürlich nicht mehr.

0:5 Zwischenstand in Dossenheim - na und?

am . Veröffentlicht in Herren II

Das ist doch was - ein 0:5 in ein 9:6 zu drehen. Das gelang der TTC-Reserve in Dossene, als alle drei Eingangsdoppel und die beiden Spiele des vorderen Das ist doch was - ein 0:5 in ein 9:6 zu drehen. Tolle Moral - und bestimmt kommen hier bald auch noch Details ...

Überzeugender Auftritt in Ziegelhausen - Roland Worsch gibt erfolgreiches Comeback

am . Veröffentlicht in Herren II

Mit 12 Mannschaften gehen in diesem Jahr in der Kreisliga gleich 3 Teams mehr  als im Vorjahr auf Punktejagd. Grund dafür ist die Zusammenfassung der zuletzt 3 in nun nur noch 2 Staffeln im Bezirk Heidelberg. Entsprechend ergibt sich eine erhöhte Abstiegsregelung - sprich: 3 Mannschaften steigen direkt ab - eine weitere muss dann in die Relegation mit dem A-Klassen-Zweiten.

Entsprechend wichtig ist ein guter Saisonstart und erfreulich, dass Roland Worsch nach langer Verletzungspause wieder zum Schläger greifen kann. Und zum Saisonstart ging es gleich nach Ziegelhausen, das Team welches sich mit einer starken Rückrunde zuletzt den Klassenerhalt noch einmal geschafft hatte. Also ein wichtiges Spiel - schließlich wollen wir ja mindestens 4 Teams hinter uns lassen.

Ups - was war den das?

am . Veröffentlicht in Herren II

Kaum ist der Präsident nicht mehr an Bord, schon kommt das Schiff mächtig ins Schlingern - und Bericht schreiben traut sich nach dem Spiel eigentlich auch keiner - aber es gibt doch noch einen, der versucht, ein klein wenig Licht in die allgemeine Dunkelheit des Heimspiels gegen die aus Hoggenä zu bringen

... und am Ende flogen die Oftersheimer aus der Halle ...

am . Veröffentlicht in Herren II

Letztes Spiel der Vorrunde - gegen den, neben Ketsch klaren Meisterschafts- und Aufstiegskanditaten aus Oftersheim. Nach unserer tollen Vorrunde nahmen die uns nicht auf die leichte Schulter und traten mit kompletter Mannschaft an - ok, der Günter Salewski fehlte, dafür spielte aber der Bernd Dumont. Und Boris Pastler ist nun wirklich nicht als Ersatz zu bezeichen.

Wir waren aber auch komplett. Edwin, Frank, Roland, Daniel, Kurt und Benny. Es konnte los gehen

Der schnellste Sieg der Saison: 9:0 in Wiesloch!

am . Veröffentlicht in Herren II

9:0 in Wiesloch, 27:0 Sätze, 297:0 Bälle. Was ein Erfolg - historisch - legendär - und mega-kurz: 20:15 Uhr war Anpfiff, 20:20 Uhr Abpfiff und Sieg für den TTC, dazwischen viel Hand-Geschüttel und abgegebene Spiele. DAS soll uns mal einer nachmachen, Jungs! Ein ausführlicher Bericht lohnt da gar nicht, ist ja schon alles gesagt. 2 Punkte für uns...

(KI)

Mit 9:6-Sieg 2 Punkte kassiert und damit erst mal Zweitplatzierter!

am . Veröffentlicht in Herren II

Mühlhausen trat ohne ihre Nr. 2 Nico Steeg an. Edingen-Neckarhausen musste ebenfalls ohne den eigenen Zweier Frank Schmidt antreten. Letzterer aber schaute sich das Spiel an, war mental dabei! Entweder das oder ein paar Schutzengelchen mussten wohl den Unterschied am Ende für den TTC ausgemacht haben, denn bei diesen gleichwertigen Bedingungen hielt sich am Ende der TTC unbeschadet und hievt sich damit erst mal - wohl nur vorübergehend - auf Platz 2! Details sind dem Zwiegespräch von Kurt mit seinem Schutzengel zu entnehmen. Daher: Vorhang auf, Bühne frei, ...

Sieg für die Bandscheiben von Frank

am . Veröffentlicht in Herren II

TTC Edingen-Neckarhausen 1971 e.V II   -   TTC Bammental

Auch zu diesem Spiel gibt es wieder mal eine Vorgeschichte: Frank kommt am Freitag abend die Halle - aber nicht gelaufen sondern wie ein krummes Dreieck - der Doktor hat den Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall geäußert. Das wird am Montag nix gegen die Gäste aus Bammental, die mit Holger Karl den mit Abstand stärksten Spieler der Klasse in ihren Reihen haben.

Und die Zweite kann doch gewinnen!

am . Veröffentlicht in Herren II

Gleich nach dem Ketscher Frühstücksmatinee (die Tiramisu stand schon auf dem Tisch, war aber leider nicht für uns ...) mussten die Reserve-Jungs tags darauf schon wieder ran, diesmal Heimspiel gegen Ziegelhausen. Da ging man auch schon mal mit 0 Punkten heim. Sollte aber anders kommen diesmal ... kurz: Es wurde ein 9:3 Sieg!

Gegen Ketsch wär doch ein bisschen mehr drin gewesen als das 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Gegen Ketsch, einen der Favoriten in der Klasse, am Sonntag morgen anzutreten, da könnte man ja besser ausschlafen ... hätte man sich denken können. Das taten wir - selbst wenn wir mit Ersatz anrücken mussten - aber nicht. Die Ketscher waren aber auch nicht eben in Halbgötter-Stärke angetreten, da fehlten auch ein paar. Sollte es vielleicht doch spannend werden? Die Ketscher füllten jedenfalls den Spielberichtsbogen schon mal bis zum Anschlag unten aus ...

2 Punkte zuhause gegen Neuenheim abgegeben: Edwin top, Frank und Kurt flop

am . Veröffentlicht in Herren II

Gegen Neuenheim in voller Montour antreten zu können, das sollte zuhause doch für 2 Punkte reichen! Aber die Neuenheimer kamen jetzt auch nicht eben wie Schlaftabletten in die Halle, ganz im Gegenteil. Also dann wird's halt spannend. Aber nachdem 3 Edinger tags zuvor den ganzen Tag in Langensteinbach auf einem Turnier zubrachten, führte das teilweise zu bösen Ausfallerscheinungen.

Huula-hopp - flotter Flop. In Nussloch. 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

Ohne Zwei ist die Zweite nach Nussloch gefahren, nach dem Motto "Schau mer mal was mer reißen könne". Beim vorletzten Spiel, in dem beide nicht mehr viel zu verlieren hatten, ging's trotzdem ganz nett zur Sache, für die Nusslocher doch leider viel netter als für uns: Holten die sich doch gleich mal alle drei Doppel-Punkte zu Beginn der Party. Sowas sind die Edingen-Neckarhäuser ja gar nicht mehr gewohnt! Aber gut ...

Satz mit X: Des war nix, in HD-Neuenheim: 4:9-Niederlage

am . Veröffentlicht in Herren II

Der Stolz unserer Rückrunde, die Doppel, haben diesmal leider nicht so recht gezündet. Bei einer 1:2-Ernte konnten nur Schmidt'schen mit Benny Kusch an der Seite überzeugen. AAAAber, aaaber, aaber, in den Einzeln wollten beide nix G'scheits mehr auf die Goldwaage legen. Ts-ts-ts, wofür nimmt man die Kollegen denn mit? So oder ähnlich könnte sich der eine oder andere fragen, aber was soll das Klagen, man sollte erst mal selbst einen Punkt aus den Doppeln auf dem Konto haben ...

Laues Lüftchen bei der Zweiten, nach 2 Regentagen gegen Hirschhorn und Plängschde

am . Veröffentlicht in Herren II

Tja, was soll man um diese späte Uhrzeit noch groß herumreden: Dr Käs isch gessa, dau in Epplhoim. Mit einem 9:7 gingen die beiden Punkte SOUVERÄN *hust* an den TTC, was anderes kam ja eigentlich nicht in Frage. Naja, außer vielleicht, wenn der Frank schlapper gemacht hätte als er eh schon war, also, ich mein, als er aussah, nein, nee, nochmal: Frank hat zwar nicht viele Punkte gemacht (einen halben im Doppel), aber dafür die Aufstellung gerettet! Und das war ordentlich was wert.

Noch mal zwei wichtige Punkte aus Schwetzingen mit nach Edingen genommen

am . Veröffentlicht in Herren II

Schwetzingen. Freitag abend. Sechs Mannen im rot-schwarzen Trainingsdress aus Edingen-Neckarhausen laufen in der Turnhalle des ehemaligen Marstalls ein. Und wieder Erwarten doch nicht so weit weg von der Standardaufstellung. Gut, Edwin konnte leider nicht, dafür fand sich Achim Sauer als Ersatz ein. Und der bot im Eingangsdoppel mit Frank zusammen dem gegnerischen Doppel 1 ordentlich Paroli. Ob's zum Punkt noch gereicht hat, werden wir gleich sehen.

Klarer Pokal-Erfolg der Herren 2

am . Veröffentlicht in Herren II

Na, das ging ja flott, mein lieber Herr Gesangsverein! Gegen Brühler Gegner, die offenbar in der Kreisklasse A zuhause sind, wenn auch recht weit vorne, war zwar das eine oder andere Stolpern der TTC-ler zu erkennen, aber gestrauchelt ist letztlich niemand. TTC Online fragt nach, wie's war:

Och nöö! Also ein Unentschieden wäre uns entschieden lieber gewesen ...

am . Veröffentlicht in Herren II

Diesmal wollte es schon bei den Doppeln nicht recht klappen: Die üblichen Punkte von Edwin/Frank und von Beni/Volker blieben aus. Das bisherige Loser-Doppel Benny/Kurt hielt sich aber bei diesem und beim letzten Spiel schadlos, somit musste man wenigstens nicht mit 0:3 in die Einzel gehen. Der erste Durchgang war noch recht gut in der Ernte, aber im zweiten Durchlauf ging nix mehr! "Ey Mann, jetzt zählt mein Einzel gar nicht mehr!" murrte Volker in der Kabine, nachdem er schon den Punkt zum 7:8 eingesackt hatte, aber Benny machte in 4 Sätzen einen Strich durch die Rechnung. Schade! Denn dann bleibt's beim 5:9 für die Heidelberger.