+++ Die Runde beginnt … alle Termine im Terminkalender+++

Huula-hopp - flotter Flop. In Nussloch. 3:9

am . Veröffentlicht in Herren II

Ohne Zwei ist die Zweite nach Nussloch gefahren, nach dem Motto "Schau mer mal was mer reißen könne". Beim vorletzten Spiel, in dem beide nicht mehr viel zu verlieren hatten, ging's trotzdem ganz nett zur Sache, für die Nusslocher doch leider viel netter als für uns: Holten die sich doch gleich mal alle drei Doppel-Punkte zu Beginn der Party. Sowas sind die Edingen-Neckarhäuser ja gar nicht mehr gewohnt! Aber gut ...

Vorne war klar, dass gegen Hu nicht viel zu reißen war. Kurt und Roland probierten's in ihren Einzeln jeweils, waren aber am Ende froh, zumindest punktuell in dem einen oder anderen Satz vorne liegen zu dürfen. Aber an einem 0:3 kamen beide nicht vorbei. Anders bei Nussloch's Nr. 2, Carl, dem die beiden jeweils eine Niederlage aufs TTR-Konto buchen konnten. Kein Wunder: War der doch anscheinend weitgehend der einzige, der bei den Nusslochern keine Noppen außen hatte oder einen Antitop. Selber Schuld, könnte man sagen :-)

Die Mitte war besetzt von den beiden Bennis, also Beni und Benny. Ersterer kam gegen seinen Noppen-Außen-Gegner nur zeitweise zurecht. Zweiterer holte sich immerhin im ersten Einzel einen Punkt, ohne - wie er meint - ins Schwitzen gekommen zu sein. Dafür musste er im zweiten Einzel den Noppen des Gegners Tribut zollen und besiegelte am Ende die 3:9-Niederlage des TTC.

Im hinteren Paarkreuz kamen Peter und Jens zum Kreisliga-Einsatz. Im Doppel brachten sie den Gegner sogar einige Male ins Grübeln, holten auch den dritten Satz zu sich rüber. Aber im Einzel tat sich Jens mit seinem Antitop-Gegner schwer, und Peter konnte ebenfalls nur zeitweise zeigen, was in ihm steckte.

Tja, alles in allem ein relativ kurzer Ausflug, eine schöne Halle, nette Gegner, aber nix, um es aufs Punktekonto zu legen. Oder anders ausgedrückt: Ein Schuss in n'Ofen :-)

Macht nix, Schwetzingen kann kommen ...

(KI)