+++ Generalversammlung am 25. Juni 2018 um 20 Uhr im Foyer der Pestalozzi-Halle +++

Wichtiges Spiel gegen Pius Mannheim - da musste die 2. zurücktreten

am . Veröffentlicht in Herren I

Ausgerechnet im Spiel gegen die DjK St. Pius meldeten sich mit Hans-Peter und Roland gleich zwei Stammkräfte berufs- bzw. krankheitsbedingt ab. Entsprechend wurde in der zweiten Mannschaft nach Ersatzkräften gesucht und mit Roland d.Ä. und Ingo auch gefunden, was der zeitgleich spielenden Zweiten allerdings schnell den Garaus machte und sogar zu ernsthaften Verwirrungen beim Berichtsschreiber führte, wie der aufmerksame Leser schnell bemerken wird ...

Nun aber zum Spiel der Ersten. Dietmar hatte es bereits im Vorfeld zum 4-Punkte-Spiel erklärt, was den Nagel voll auf den Kopf traf.

Doppel: Dietmar und Robert führten 2:1, mussten sich Serr/Hahn aber noch 2:3 geschlagen geben. Frank und Gerd gewannen den ersten Satz gegen Öhlschläger/Zeese, nicht aber die folgenden - 1:3. Auch Roland und Ingo gewannen den ersten Satz gegen Henschel/Windhorst - und endlich auch die beiden folgenden.

1:2 nach den Doppeln

Im Eröffnungseinzel lag Dietmar gegen Serr dann 0:2 zurück und der dritte Satz ging in der Verlänger ....... ung. Erst beim 18:16 hatte Dietmar sich diesen gesichert und bekam das Spiel nun immer besser in den Griff. Der vierte Satz zu 6 und den Entscheidungssatz gar zu 2. AUSGLEICH.

Gut zog sich Frank gegen Öhlschläger, seineszeichens der Spitzenspieler der Gäste, aus der Aphäre. Aber mehr als ärgern war leider nicht.

Es folgte, nach verlorenem ersten Satz, ein souveräner Auftritt von Robert gegen Henschel - Gerd hatte leider Pech beim 17:19 im vierten gegen Henschel - wer weis wie der Entscheidungssatz ausgegangen wäre ...

Roland schaffte in vier Sätzen gegen Windhorst wieder den AUSGLEICH und Ingo erkämpfte in einem echten Nervenkrieg gegen C. Hahn mit 14:12 im Entscheidungssatz die erstmalige FÜHRUNG - 5:4!

Es wäre wichtig gewesen, diese Führung nun zu bestätigen - klappte aber leider nicht. Ähnlich wie schon Gerd unterlag Dietmar mit 11:13 im vierten Satz gegen Öhlschläger. Hätte, wenn und aber...

Dramatisch dann das Spiel von Frank. Hier einfach mal die Satzfolge gegen Serr: 9, -11, -10, 10 und -11. Dabei wehrten beide Spieler mehrfach Satz- und Matchbälle ab. Eine großartige kämpferische Leistung von Frank, die leider nicht belohnt wurde.

Souverän dann aber wieder Robert gegen Zeese - AUSGLEICH

Schade dass Gerd dann anschliessend gegen Henschel nie ins Spiel kam und glatt unterlag. Dafür schaffte Roland gegen Hahn in vier wieder den AUSGLEICH.

Nun stand das Spiel kurz vor der Entscheidung und buchstäblich auf des Messer's Schneide. Und Ingo trag auf Windhorst. Satzfolge 8, -12, -8 und nochmals -8. Unsere Messer waren nicht scharf genug.

Somit gingen Dietmar und Robert mit der Hypothek des Gewinnenmüssens in das Schlußdoppel gegen Öhlschläger/Zeese. Und diese war zu schwer. Letztlich chancenlos mussten die beiden dem Gästedoppel gratulieren. Endstand 7:9

Entsprechend freuten sich die Gäste über den Sieg der uns in die direkte Abstiegszone bringt. Nun werden die beiden nächsten Spiele gegen Reilingen und Ketsch noch wichtiger ... 2 weitere 4-Punkte-Spiele nacheinander.

(RC)