+++ Auf geht's in die neue Runde … – alle Spiele in der Übersicht bei click-TT +++

Der TTC rockt das 2er-Mannschaftsturnier in Buchen

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Mit insgesamt vier Teams fuhren wir am 09.01.2016 nach Buchen. Ok, der Sebastian spielte mit Lukas-Samuel Beck aus Eberbach. Da aber Eberbach genau auf dem Weg liegt, haben wir ihn einfach für das Turnier adoptiert.

BuchenAlso war es fast schon ein kleiner Vereinssausflug, den Rüdiger und Sven, Frank und Daniel, Marian und Roland und eben Sebastian und Lukas unternahmen, zumal wir von Max und Nina als Edelfans unterstützt wurden.

Es gab insgesamt sechs Gruppen und alle vier Teams erreichten nach den Gruppenspielen die K.O.-Runde.

Sebastian und Lukas fanden sich in der oberen Tableauhälfte, die eindeutig einfachere, denn die anderen drei Edinger Teams schlugen alle in der unteren Hälfte auf.

Hier mussten lediglich Marian und Roland im Achtelfinale ran: eine vermeintlich leichte Aufgabe. Aber schnell lagen die beiden mit 0:2 zurück. Aber der dritte Siegpunkt war entscheidend – und den holte sich Marian.

Als Lohn ging es im Viertelfinale gegen Frank und Daniel. Wieder war Marian der Matchwinner, denn er gewann sowohl gegen Daniel als auch überraschend gegen Frank, der Roland zuvor regelrecht demontiert hatte.

Sebastian und Lukas mussten ebenfalls über die volle Distanz und hatten das bessere Ende für sich. Genauso wie Rüdiger und Sven, die durch ein 3:1 ebenfalls ins Halbfinale einzogen.

Dort ging es gegen Marian und Roland. Hier war es Sven, der im entscheidenden Spiel dessen langen Wunsch erfüllte.

"Ich freue mich auf den Tag, an dem die Jungen gegen mich gewinnen."

Naja, am 09.01.2016, beim 2:2 im Halbfinale war es dann soweit: Sven gewann das entscheidende Spiel verdient mit 3:0.

BuchenIm Finale trafen die beiden tatsächlich auf Sebastian und Lukas und waren dort dann aber jederzeit Herr der Lage und nahmen um 23:55 Uhr verdient den Siegerpokal in Empfang.

Wenn man nun diesen Bericht aufmerksam gelesen hat, fällt auf, dass wir uns alle gegenseitig geschlagen haben. Externe hatten gegen uns keine Chance. Fast schon wie im großen Tischtennis: Nur Chinesen schlagen Chinesen. Also waren wir an diesem Tag die Chinesen von Buchen mit Sven und Rüdiger als Sahnehäubchen.

(RC)