+++ Kein Training am Freitag, 20. Juli 2018 +++ Training in den Sommerferien am 29.8., 3.9. und 5.9. ab 19 Uhr +++

Roland Ciupke gewinnt D-Klassen-Konkurrenz beim Ettlinger Albgauturnier

am . Veröffentlicht in Allgemeine Infos

Albgauturnier Tischtennis TTC Edingen e.V.Viel Rumsitzen, aber auch viel Erfolg bescherte vier TTC-lern am 3. Januar ihre Teilnahme am 40. Albgauturnier, das der TTV Grün-Weiß Ettlingen alljährlich ausrichtet. In der D-Klasse - hier sind alle Spieler bis hoch zur Kreisliga startberechtigt - setzte sich in spannenden Spielen Roland Ciupke erfolgreich durch: Das Finale ging nach einem 0:2-Rückstand und 5:8 im Entscheidungssatz doch noch nach Edingen. Weitere Resultate: Kurt Imminger scheiterte am Einzug ins Viertelfinale, Dirk Müller am Einzug ins Achtelfinale. Benni Metz konnte sich leider noch nicht über die Gruppenphase hinaus für die K.O.-Runde qualifizieren. Vielleicht das nächste Mal! Daneben: Beieindruckende Tischtennis-Prominenz vertreten im A-Klassen-Wettbewerb mit bekannten Vertretern der 2. Bundesliga!

Sonntag, 3. Januar, morgens um 7 Uhr 15. Ein blauer Passat mit Heidelberger Nummer nimmt 3 Aktive des TTC Edingen und einen beim TVN agierenden Under-Cover-Agenten auf, um sie bei Dunkelheit nach Ettlingen zu kutschieren. Weitgehend unerkannt und unbekannt meldeten sich die 4 beim Deutschlandweit ausgeschriebenen Albgauturnier Nummero 40 an. Aber spätestens hier musste ein Aktiver bemerken, dass er gewisse Aufmerksamkeit bei der Turnierleitung erregte. "Oh! Da hat aber einer ne gute Bilanz, gratuliere!" So angesprochen auf die Zu-Null-Bilanz in der Kreisklasse im vorderen Paarkreuz schwoll die Brust von Roland "Tschiuppke", wie er von nun an bei der Turnierleitung hieß, schon mal kräftig an.

In der D-Klasse durfte alles bis rauf zur Kreisliga spielen. Mitmachen kann jeder in Deutschland, der in vergleichbaren Ligen spielt. Die meisten Teilnehmer kamen natürlich aus Baden-Württemberg und der Pfalz. Insofern rechnete sich auch Dirk Müller einige Chancen aus, nicht ganz so gute Aussichten hatten Kurt Imminger und Benni Metz vor ihrem Kreisklassen-Hintergrund.

Albgauturnier Tischtennis TTC Edingen e.V. Albgauturnier Tischtennis TTC Edingen e.V.
Abb.1/2: Konzentration war dringend erforderlich, in der Halle ging's teils zu wie in einer Bahnhofshalle. Rechts: Und Action! Der Meister macht Dampf.

Zunächst wurden die ca. 75 D-Klässler in 3er-Gruppen aufgeteilt, weiter kamen die Erst- und Zweitplatzierten. Hier musste Benni Metz leider schon vor der Spielerfahrung der Gegner die Segel streichen. Ciupke, Müller und Imminger setzten sich recht klar in ihren Gruppen durch und liefen als Nr. 1 in die K.O.-Runde ein. Freilose für Ciupke und Imminger sowie ein leichterer Gegner für Müller führten zu 3 Teilnehmern unter den letzten 32. Hier war leider für Dirk Müller Schluss. Trotz guten Spiels musste er die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Mittlerweile lief auch der Doppelwettbewerb auf Hochtouren, leider konnte Edingen dabei aber keine Duftmarken hinterlassen. Imminger und Ciupke erhielten derweil gut lösbare Aufgaben für den Einzug ins Achtelfinale der Einzel. Da war aber für Imminger Endstation: Der Kreisliga-Gegner war dann doch ein Tickchen zu stark. Bei Roland Ciupke ging es erst mal Schlag auf Schlag: Achtel- und Viertel-Finale waren kurz hintereinander gelegt, in beiden musste sich unser Roland aber ordentlich auf die Hinterfüße stellen für ein Fortkommen unter lauter Kreisligisten.

Aber dann hieß es Geduld haben!! Durch die gleichzeitige C-Klassen-Teilnahme der Ciupke-Gegner und ein stures und gegen Ende der D-Klassen-Konkurrenz nicht nachvollziehbares Verschleppen der Doppel- und Einzel-Finale durch die Turnierleitung fand das Halbfinale geschlagene 2 Stunden später statt! Aber auch das ging nach zähem Kampf dann doch PRO Edingen aus. Blieb das Finale! Aber wo blieb es denn? Nach mehrmaligen Interventionen wurde schließlich zumindest die Einzelkonkurrenz abgeschlossen, bevor die Doppelkonkurrenz weitergeführt wurden. Gegen einen variabel agierenden Abwehrer, u.a. mit kurzen Noppen, steigerte sich die bekannte Rage des rasenden Roland über 5 Sätze hinweg immer mehr: Mit 0:2 Sätzen lag er schon zurück! Aber Kämpferblut hat er ja genug, und so raunzte er: "Jetzt hann i zwoi Schtund gwartet, um soo an Scheiß abzomliefra! Des koo doch ned waur sei!!" Klar, konnte es definitiv nicht, schon wegen der unterstützenden Vereinskollegen! Und so wurde es immer spannender, in knappen Sätzen teils in der Verlängerung und nach 5:8-Rückstand im entscheidenden Satz gelang doch noch die Wende. Edingen stellte abends um 18 Uhr endlich den D-Klassen-Champion im Einzelwettbewerb mit dem in Ettlingen bis dahin als Noname gehandelten Roland Ciupke.  

Immerhin konnte man die Zwischenzeit damit verbringen, sich die Ballkunst von 2.Bundesliga-Akteuren aus Weinheim, Grünwettersbach und anderen erfolgreichen Vereinen anzusehen (siehe Bilder weiter unten). Aber schließlich rollte der blaue Passat dann doch wieder in Edingen ein, obwohl zwischenzeitlich keiner mehr dran glaubte. Im Dunkeln und unerkannt natürlich, genauso wie bei der Abfahrt des blauen Passats mit 4 dunklen Gestalten ca. 12 Stunden zuvor.

Albgauturnier Tischtennis TTC Edingen e.V. Albgauturnier Tischtennis TTC Edingen e.V.
Abb.3/4: Links der spätere A-Klassen-Sieger Guohui Wan vom TTC Weinheim beim Warmspielen mit Lei Yang vom ASV Grünwettersbach (rechts)